Kirchliche Kindertagesstätte

"Unter dem Regenbogen"

K wie Krankmeldung

Wenn Ihr Kind wegen einer Erkrankung nicht die Kindertagesstätte besuchen kann, melden Sie es bitte bis 8:00 Uhr ab. Dann kann auch die Essenbestellung storniert werden. Erfolgt die Abmeldung nach 8:00 Uhr wird Ihnen das Essen in Rechnung gestellt. Erkrankt Ihr Kind bei uns in der Einrichtung, werden wir Sie umgehend telefonisch informieren und bitten um Abholung.

K wie Krankheiten

Vor Aufnahme eines Kindes muss eine ärztliche Untersuchung vorgenommen werden, in der bestätigt wird, dass das Kind frei von ansteckenden Krankheiten ist. Sollte der Gesundheitszustand des Kindes beeinträchtigt sein, etwa durch Allergien, Störungen des Herzens, des Bewegungsablaufes, der Sinnesorgane u.s.w., dann teilen Sie uns dies bitte mit.Behalten Sie das Kind zuhause, wenn es akut erkrankt ist, oder wenn in der Familie eine ansteckende Krankheit aufgetreten ist. Bei meldepflichtigen und / oder ansteckenden Krankheiten (Masern, Röteln, Magen-Darm-Infekt, Bindehautentzündung u.a.) bitten wir Sie uns umgehend zu informieren. Bitte haben Sie dafür Verständnis, diese Maßnahmen schützen auch Ihr Kind. (siehe auch Informationsblatt Infektionsschutz)

K wie Kooperation

Um für die Kinder einen problemlosen Übergang vom Kindergarten in die Grundschule zu sichern, kooperieren wir mit der Evangelischen Grundschule "Apfelbaum" in Schweta. Es finden gemeinsame Veranstaltungen statt und die zukünftigen Schulanfänger besuchen die Apfelbaumschule zu Schnupperstunden. Eine Verbindungslehrerin besucht regelmäßig unsere Kindertagesstätte um die Kinder auf den kommenden Schulalltag vorzubereiten. Auch die Eltern sind in diese Kooperation mit einbezogen, z.B. bei Elternabenden und bei der Gestaltung von gemeinsamen Festen & Feiern.

K wie Kleidung

Wir gehen bei (fast) jedem Wetter raus, nur strömender Regen und überstarke UV-Strahlen können uns davon abhalten. Außerdem wird bei uns gebastelt, getobt und gematscht. Ziehen Sie deshalb ihrem Kind entsprechende Kleidung an, so dass es sich ruhig auch mal schmutzig machen kann. Gern können sie an das Fach ihres Kindes Räubersachen hängen, die zum Rausgehen angezogen werden sollen, auch Gummistiefel können in der Einrichtung bereitstehen. Im Sommer sollte Sonnenmilch und -hut zur Standartausrüstung gehören.

K wie Kaugummi

In unserem Haus ist das Kauen von Kaugummi verboten, da wir schlechte Erfahrungen damit gemacht haben. Sollte ein Kind mit Kaugummi kommen, so lassen wir es ausspucken. Bitte geben Sie deshalb auch keinen Kaugummi mit.